Mehr als ein Drittel der Deutschen nutzen ein Smartphone – oft ein Spielzeug für die ganze Familie. Insbesondere Kinder und Jugendliche sind den bunten Verlockungen der digitalen Welt ausgeliefert. Sorglos chatten sie mit Freunden, teilen Fotos und Geheimnisse, laden das neueste Online-Spiel auf den heimischen PC. Doch hinter vielen Angeboten, die unserer Bequemlichkeit, Unterhaltung oder Kostenersparnis dienen, steht kühles Kalkül: Mit der Speicherung der persönlichen Daten, die wir bewusst oder unwissentlich im Netz hinterlassen, werden lukrative Geschäfte gemacht – bis hin zum kriminellen Missbrauch.

Der Infonachmittag „Chatten, Streamen, Cybercrime. Zwischen Selbstdarstellung und Datenschutz“ von neon – Prävention und Suchthilfe Rosenheim in Zusammenarbeit mit den Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und den Landkreis informiert über das tatsächliche Ausmaß an Datenspeicherung im Netz, welche Gefahren damit verbunden sind und gibt Anregungen, welche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind. Die Veranstaltung findet statt am:

Freitag, 9. Oktober 2015,

von 15 bis 18 Uhr

im Kommunikationscenter der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling,

Rathausstr. 15 in 83022 Rosenheim

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung per E-Mail (info@sparkassenstiftung-zukunft.de) ist bereits möglich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Das Programm von “Chatten, Streamen, Cybercrime – Zwischen Selbstdarstellung und Datenschutz”:

Chatten-Zocken-Cybercrime

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>