Das Internet, Computer- und Konsolenspiele, aber auch Smartphones und Tablets werden in Zukunft eine immer größere Rolle im Alltag von Kindern und Jugendlichen einnehmen. „Liken“, „Leveln“ und „Let’s play“: Was in der Erwachsenenwelt für Fragezeichen in den Köpfen sorgt, ist mittlerweile fester Bestandteil jugendlicher Lebenswelten. Das stellt nicht nur die Familie und die Jugendarbeit, sondern insbesondere die Schule vor sich stets verändernde Herausforderungen, um Heranwachsende in dieser bunten Welt adäquat begleiten zu können.

Net-Piloten: Durchklick mit Durchblick

Net-Piloten: Durchklick mit Durchblick

In den letzten Jahren ist das Thema „Medienabhängigkeit“ zunehmend in den öffentlichen Fokus gerückt und die Nachfrage nach entsprechenden Präventionsangeboten gestiegen. Mit den „Net-Piloten“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wurde im Jahr 2014 ein bundesweites Projekt gestartet, welches sich den digitalen Herausforderungen mit einem modernen, jugendgerechten Konzept stellen möchte: Jugendliche lernen von Jugendlichen den sinnvollen Umgang mit digitalen Medien.

Zwei "Net-Pilotinnen" leiten den "LAN-Kabel-Salat" an

Zwei “Net-Pilotinnen” leiten den “LAN-Kabel-Salat” an

Das bedeutet konkret, dass Jugendliche von den Mitarbeiter/innen des Projektes zum Thema „Verantwortungsvoller Konsum von Smartphone und Co.“ geschult werden, um anschließend selbstständig in jüngeren Jahrgängen Workshops durchzuführen. Ziel ist es, durch diesen Peer-to-Peer-Ansatz ohne den „erwachsenen Zeigefinger“ ein medienkompetentes Miteinander zu fördern. Bereits früh sollen Kinder und Jugendliche für einen verantwortungsvollen Konsum sensibilisiert werden, wodurch problematischem Medienkonsum zuvorgekommen werden kann. Eltern partizipieren aktiv an diesem Prozess durch themenspezifische Elternabende. Neben einem positiven Einfluss auf das Schulklima trägt das Projekt auch zu einer suchtpräventiven Atmosphäre im Schul- und Familienalltag bei. Das Projekt wird über die Laufzeit wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Das Projekt Net-Piloten ist für die Rosenheimer Schulen kostenfrei. Das Projekt wird finanziell durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterstützt.

Weitere Informationen: www.ins-netz-gehen.de