Das von der Sparkassenstiftung Rosenheim geförderte “medienfreie” Abenteuercamp ist auch 2013 wieder ein voller Erfolg. Die vier Kurse sind schon zu über 80% ausgebucht. Die Eltern der Jugendlichen sind über die kostenfreie Maßnahme sehr erfreut:

“Ich habe meine Kinder noch nie so zufrieden nach einem Wochenendtrip gesehen. Ich habe gedacht die zwei sind fix und fertig und hatte ein Graus davor die ganzen Sachen auszuräumen. Da sagt doch mein Sohn, lass Papa ich mach das schon. Und meine Tochter hat sich vorgenommen bis September zum nächsten Kurs kein Nintendo mehr zu spielen sondern lieber zu lesen und mein Sohn stimmt dem auch zu.”

H.M. – Vater eines 14 jährigen Sohnes

Lifestyle unplugged: Auch das Essen muss selbst gekocht werden

“Jonathan hat es total gut gefallen, er war richtig begeistert und hat mir während der Heimfahrt alles ganz genau erzählt. Ich sehe das als zusätzlichen „ positiven Effekt“, da ich ihm sonst alles regelrecht aus der Nase ziehen muss. Er hat weder Handy noch  PC vermisst. Heute werden wir die Technische Sicherung installieren damit er sich leichter an die Abmachung halten kann. Jedenfalls bedanke ich mich recht herzlich für dieses unvergessliche Wochenende.”

C.L. – Mutter eines 13 jährigen Sohnes

Durch Stärkung der Sozial- und Lebenskompetenzen, sowie dem Erleben von Naturverbundenheit, wird der medialen Überflutung der Kinder und Jugendlichen entgegen gewirkt. Eltern werden an einem Infoabend in ihrer Erziehungs- und Medienkompetenz gestärkt. Im Namen connect spiegelt sich auch das zentrale Interventionsparadigma wieder: Übernachten und Leben möglichst naturnah, in der Bayerischen Wildnis umgeben von einem ursprünglichem Wald, der die ideale Umgebung für das „Zur-Ruhe-Kommen“ von den Eindrücken der medialen Umwelt und das „Verbunden-Sein“ mit der Natur bietet.

Reflexionsort Tipi: Wie erging es mir den ganzen Tag ohne Handy, Mp3-Player und Handheld-Konsole?

Ohne Handy und MP3-Player können sich die Teilnehmer durch verschiedene wildnis- und erlebnispädagogische Methoden weiterentwickeln, soziale Kompetenzen erlernen, kommen in Kontakt mit der eigenen Persönlichkeit und erweitern pädagogisch begleitet ihre PC-/Internetspezifischen Kompetenzen. Konkret setzen sich die Ziele und Methoden aus den Handlungsfeldern der Medien-, Erlebnis-, Wildnis- und Waldpädagogik, sowie der allgemeinen Suchtprävention zusammen.

Interessierte Eltern, Kinder und Jugendliche sind herzlich zu einem Connect-Infoabend am 18. Juli um 19:00 Uhr in den Räumen von neon eingeladen.

Hier finden Sie einen Beitrag über das Projekt im Regionalfernsehen Oberbayern

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>